Projekte Deutschland

Praktikumsplätze für Studenten mit Behinderung
Die Initiative von L’Oréal Deutschland, Studierenden mit Behinderung einen Praktikumsplatz anzubieten, hat sich bewährt und wird weiter ausgebaut. Gestartet wurde das Programm mit der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität Anfang 2012. Für die Teilnehmer gilt das gleiche strukturierte Programm, das auch allen anderen Praktikanten angeboten wird. Je nach Behinderung werden die Arbeitsplätze angepasst, um ein behindertengerechtes Arbeiten zu ermöglichen. Außerdem bekommt jeder Student einen persönlichen Mentor von L’Oréal an die Seite gestellt.

Bewerbungstraining
2014 bietet L’Oréal Deutschland in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Heine-Universität zum ersten Mal ein Bewerbungstraining für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung an. Studierende der Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Mathe¬matik, Medizin, Jura oder Psychologie, die vorzugsweise im letzten Jahr Ihres Studiums sind, können sich dafür bewerben. Trainiert werden Bewerbungsinterviews, selbstbewusstes Auftreten sowie Do's & Dont's im Bewerbungspro¬zess.

Mentoring-Programm für weibliche Führungskräfte
Die L’Oréal-Gruppe Deutschland hat bereits seit längerem ein Mentoring-Programm für Frauen in Führungspositionen auf den Weg gebracht, um talentierte Frauen auf den Weg in das Top-Management noch stärker zu unterstützen. Das Programm richtet sich beispielsweise an Frauen, die heute Abteilungen wie Marketing oder Vertrieb leiten. Mentor oder Mentorin ist ein Mitglied der Geschäftsführung. Im Rahmen regelmäßiger Treffen wird zum einen fachliches Wissen ausgetauscht, aber auch persönliche Erfahrungen, Tipps und Hilfe für die eigene Karriere- und Persönlichkeitsentwicklung weitergegeben. Auch die Mentoren profitieren von dem Austausch mit ihren Mentees: sie können ihre eigene Arbeit reflektieren, bekommen Tipps oder erfahren Herausforderungen im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben und können außerdem ihre kommunikativen Kompetenzen trainieren. Bereits heute sind 40 Prozent der Führungskräfte bei L’Oréal in Deutschland Frauen. Die Gruppe liegt damit weit über dem deutschen Durchschnitt von knapp 20 Prozent.

Diversity Workshops
L’Oréal Deutschland bietet regelmäßig Diversity Workshops an, mit dem Ziel, das Bewusstsein der Mitarbeiter in Bezug auf Vielfalt und diskriminierendes Verhalten zu schärfen. Zudem sollen die Veranstaltungen vermitteln, welche entscheidende Rolle jeder Mitarbeiter bei der Erreichung der Diversity-Ziele spielt. Inhalte sind zum Beispiel das L'Oréal Diversity-Konzept und der gesetzliche Kontext. Es geht darum, Diskriminierungssituationen zu erkennen und zu verhindern. In Rollenspielen üben die Teilnehmer ein nicht-diskriminierendes Verhalten zu entwickeln. Zudem sollen sie lernen, das eigene Verhalten zu reflektieren.

Diversity Audit
Wie viele Frauen in Führungspositionen arbeiten oder ob weibliche Arbeitskräfte bei L’Oréal Deutschland genauso gut bezahlt werden wie ihre männlichen Kollegen – diese Fragen waren Gegenstand einer Untersuchung im Rahmen der Zertifizierung für den „Europäischen Standard für Gleichbehandlung der Geschlechter“. Neben der deutschen L’Oréal-Gruppe wurden auch die Zentrale in Paris sowie die Filialen in Belgien, Italien und Spanien geprüft. Die Befragung wurde von dem französischen Bureau Veritas Certification durchgeführt. Ziel der Zertifizierung mit dem Schwerpunkt „Gender Balance“ ist es, eine Kultur der geschlechtlichen Gleichbehandlung in Unternehmen zu fördern. Insgesamt wurden sechs Kriterien geprüft und die Ergebnisse nach drei Stufen bewertet. Dabei wurden auch Besonderheiten der einzelnen Länder berücksichtigt, wie nationale Geburtenraten, Anteil von erwerbstätigen Frauen, Teilzeitarbeitsplätze und wirtschaftliches Wachstum. L’Oréal Deutschland erreichte im Gesamtergebnis die besten Bewertungen, unter anderem beim Kriterium Weiterbildung. Bei der Work-Life Balance hat das Unternehmen zudem zahlreiche Anstrengungen unternommen, darunter flexible Arbeitszeitmodelle oder die Eröffnung eines zweiten Kindergartens in Düsseldorf.

Erfolgsfaktor Familie
L’Oréal Deutschland ist Mitglied des Unternehmensnetzwerkes „Erfolgsfaktor Familie“ – eine Initiative des Bundesfamilienministeriums in Kooperation mit den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft (BDA, DIHK, ZDH) und dem DGB. Ziel des Programms ist es, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den Unternehmen zu fördern. Mehr Infos unter http://www.erfolgsfaktor-familie.de/default.asp Sie wollen sich bei L’Oréal Deutschland bewerben? Hier geht es zu unseren Stellenangeboten. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung und Gleichgestellten werden bevorzugt berücksichtigt.

https://careers.peopleclick.com/careerscp/client_thebodyshop/loreal_ext/EN_US/search.do