Jochen Zaumseil
Executive Vice-President für Asien und den pazifischen Raum

Geboren 1957 und seit 1983 bei L’Oréal

jochen-zaumseil

Jochen Zaumseil spricht vier Sprachen fließend. Er besitzt ein Diplom in Business Management der Universität Köln sowie ein Diplom in International Management der HEC Paris (École des Hautes Études Commerciales). Er ist seit 1983 für L'Oréal tätig, zunächst als Produkt-Manager für Lancôme. 1985 wurde er zum Vertriebs- und Marketing-Manager für Lancôme in Österreich befördert und ging dann 1987 für L'Oréal als General Manager Helena Rubinstein und Ralph Lauren nach Mexiko. Zwei Jahre später kehrte er in sein Heimatland Deutschland zurück und wurde dort General Manager L'Oréal Professionelle Produkte. Nach seiner Rückkehr 1998 nach Lateinamerika war er dort General Manager L'Oréal Venezuela, bis er im Oktober 2000 als Präsident und CEO zu L'Oréal Kanada wechselte. Vier Jahre später ging er in gleicher Position zu L'Oréal Japan. 2006 kehrte Herr Zaumseil nach Frankreich zurück, wo er als Managing Director L'Oréal Asien eine neue Aufgabe fand und in die Konzerngeschäftsleitung berufen wurde. Seit Januar 2010 umfasst der Bereich Asien drei neue Länder, nämlich Indien, Australien und Neuseeland, und wurde zur Region Asien-Pazifik mit insgesamt 14 Tochtergesellschaften umstrukturiert. Im Juli 2013 wurde er zum Executive Vice-President Westeuropa berufen. Seit dem 1. September 2016 ist Jochen Zaumseil  Executive Vice-President der Region Asien-Pazifik.