Unsere Bewertungskriterien

Regelmäßige Leistungsbewertungen prüfen die Lieferanten nach wesentlichen Kriterien.

Unsere Kriterien für die Evaluation
Unsere Kriterien für die Evaluation

Unsere Lieferanten werden regelmäßig nach bestimmten Kriterien geprüft. Diese betreffen die Bereiche gesellschaftliche Verantwortung und Umweltschutz, Innovation, Qualität, Logistik und Wettbewerbsfähigkeit.

Ziel ist es, zu engagierten und qualitätsbewusst arbeitenden Lieferanten langfristige und transparente Beziehungen aufzubauen und gemeinsam an stetiger Verbesserung zu arbeiten. Die Ergebnisse der Leistungsbewertung werden dem Lieferanten mitgeteilt. Einmal pro Jahr finden mit jedem Lieferanten Bewertungsgespräche statt, die sogenannten "Business Reviews".

Gesellschaftliche Verantwortung und Umweltschutz


L'Oréal möchte nicht nur wirtschaftlich erfolgreich sein, sondern auch bei gesellschaftlicher Verantwortung und Umweltschutz ein Zeichen setzen, und achtet daher sehr darauf, dass alle Lieferanten die geltenden Gesetze einhalten und die Menschenrechte beachten. Außerdem wird geprüft, ob sie nach den Arbeitsschutzgesetzen vorgehen, die Umwelt schützen und auf Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz achten. Bei der Wahl neuer Lieferanten und bei der Prüfung, ob geltende Normen bei bestehenden Lieferanten eingehalten werden, werden regelmäßige Audits durchgeführt und die Bewertung von Abläufen in den Bereichen Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz vorgenommen.

Innovation


Die Fähigkeit der Lieferanten, gemeinsam mit den L'Oréal-Teams maßgeschneiderte, innovative Lösungen zu entwickeln und dabei stets den Umweltschutz zu beachten, sind maßgeblich für den Erfolg neuer Produkte.

Verschiedene Instrumente helfen dem Konzern dabei, die Leistung von Lieferanten hinsichtlich Kompetenz, Lieferfristen und Qualität zu beurteilen. Für die Verpackungsgestaltung beispielsweise gibt es Leitfäden, mit denen die L‘Oréal-Teams Verbesserungspotenzial erkennen und Verpackungen bewerten können.

Qualität


L'Oréal und alle seine Lieferanten achten darauf, Qualität und Sicherheit durch Forschung ständig zu steigern. Das Verhältnis zum Verbraucher ist durch Vertrauen geprägt. Das Qualitätssystem der Gruppe folgt anerkannten internationalen Normen, es wird stetig weiterentwickelt und verbessert. Dabei richtet man sich nach den Erwartungen des Verbrauchers und den jeweils geltenden gesetzlichen und sonstigen Vorschriften. Die Qualitätspolitik der Partner ist an L'Oréals Qualitätsverständnis angelehnt, insbesondere unser einzigartiges, für Rohstoffe und Verpackungen geltendes Qualitätssystem, das bei allen L'Oréal-Gesellschaften den Teams in den Bereichen Verpackung, Fertigung und Einkauf als Grundlage für ihre Arbeit dient.

Bei der Wahl neuer Lieferanten und bei der Prüfung, ob geltende Normen bei bestehenden Lieferanten eingehalten werden, werden regelmäßige Audits durchgeführt.

Logistik


L'Oréal setzt sich dafür ein, in enger Zusammenarbeit mit den Lieferanten seine Logistikkette langfristig zu verbessern. Dabei geht es nicht nur um Warenströme, sondern auch um den Informationsfluss. Unter Einhaltung internationaler Normen sollen die Reaktionszeiten verringert, Produktionsmittel und Logistiksysteme optimiert und die Produkteinführungszeit – die sogenannte "time to market" – verkürzt werden. Dabei sollen gleichzeitig Kosten gespart und die Lagerhaltung verbessert werden. Ziel ist es, in allen Etappen der Logistikkette - von der Beschaffung über die Fertigung und Vertriebszentren bis zur Auslieferung in den Laden - ausreichend Ware auf Lager zu haben, um die Bedürfnisse von Kunden, Distributoren und Verbrauchern erfüllen zu können.

Die "Logistik-Charta für L'Oréal-Lieferanten" ist dabei das gemeinsame Gerüst für den Einkauf von Rohstoffen und Verpackungen in den Konzernfabriken. Sie legt für die Zeit vor der Produkteinführung eine Vorgehensweise fest und beinhaltet Beschaffungskriterien. Außerdem soll sie durch regelmäßige Prüfungen der Servicequalität und Verbesserungsfähigkeit die Leistung der Lieferantenpartner steigern.

Wettbewerbsfähigkeit


Um sich weiterentwickeln zu können, braucht L'Oréal langjährige Beziehungen zu wettbewerbsfähigen Lieferanten, deren Wettbewerbsfähigkeit sich an Kosten und Preisen orientiert. Diese finanziellen Faktoren werden nach Projektbeginn und während des gesamten Ausschreibungsverfahrens ständig überprüft. Gemeinsam sucht man systematisch nach Wegen, um Kosten zu optimieren und den bestmöglichen wirtschaftlichen Kompromiss zu finden.