Wissenschaftlerin erhält internationalen Förderpreis

UNESCO-L’Oréal Initiative soll die Exzellenz in der Forschung durch den Beitrag von Frauen erhöhen

FWIS 2017

Noch immer sind Frauen in der Forschungselite unterrepräsentiert. Weltweit sind nur circa 30 Prozent der wissenschaftlichen Community weiblich. In Deutschland wurden 2015 nur 27 Prozent der Professuren in den Naturwissenschaften/Mathematik von Frauen besetzt*. Damit geht der Forschung großes Potenzial verloren.

Das internationale FOR WOMEN IN SCIENCE Programm der UNESCO und L’Oréal hat das Ziel, die Exzellenz in der Forschung zu fördern – und dafür ist der Beitrag von Frauen unverzichtbar. Die Initiative setzt sich daher seit vielen Jahren dafür ein, auf die Expertise und die Relevanz von Frauen in der wissenschaftlichen Forschung aufmerksam zu machen und damit Vorbilder zu kreieren. Dafür werden jährlich fünf anerkannte Wissenschaftlerinnen, die weltweit zur Forschungselite auf ihrem Gebiet gehören, ausgezeichnet. Zusätzlich werden 15 junge, hochbegabte Wissenschaftlerinnen – die International Rising Talents - mit einem Stipendium in Höhe von 15.000 Euro gefördert. 

In diesem Jahr ist erstmals eine in Deutschland tätige Forscherin unter den geförderten „International Rising Talents“: Dr. Hyun Lee vom Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden. Dr. Lee untersucht, warum Proteine in bestimmten Zellen  krankmachende Strukturen bilden und die Zellen dadurch absterben lassen. Viele neurodegenerative Krankheiten wie zum Beispiel Parkinson weisen die Gemeinsamkeit auf, dass solche Strukturen im Zellinneren auftauchen. Lees Erkenntnisse aus der Forschung können helfen, neurodegenerative Krankheiten wie Parkinson besser zu verstehen und zudem Ansatzpunkte für deren Therapien liefern.

Die Preisverleihung findet am 23. März 2017 vor etwa 800 Gästen im „Maison de la Mutualité“ in Paris statt.


FOR WOMEN IN SCIENCE

Ein zweigliedriges Programm der UNESCO und L‘Oréal zur Förderung der Exzellenz in der Forschung:

International

- Gründung 1998
- Auszeichnung von jährlich fünf herausragenden Wissenschaftlerinnen mit einem Preisgeld von 100.000 US $
- Zwei internationale Preisträgerinnen haben inzwischen den Nobelpreis erhalten
- Förderung von jährlich 15 internationalen Nachwuchsforscherinnen (International Rising Talents) mit einem Stipendium von jeweils 15.000 Euro. Diese sind im Vorjahr auf nationaler Ebene ausgezeichnet worden.


National

- Weltweit bestehen 115 nationale L’Oréal-UNESCO FOR WOMEN IN SCIENCE Initiativen zur Förderung von jungen, talentierten Wissenschaftlerinnen
- Deutschland ist das davon einzige Land, das gezielt Frauen mit Kindern unterstützt (www.fwis-programm.de). Das Programm wird hierzulande gemeinsam mit der Stiftung der Nobelpreisträgerin Professor Christiane Nüsslein-Volhard als dritten Partner durchgeführt


In den 19 Jahren seit der Gründung des Programms wurden weltweit 97 Wissenschaftlerinnen mit dem FOR WOMEN IN SCIENCE PREIS ausgezeichnet und über 2.700 junge Wissenschaftlerinnen gefördert. 

http://www.fwis-programm.de/internationales-programm/


Bildmaterial Dr. Kate Lee: https://www.flickr.com/photos/loreal_deutschland/albums/72157664585744403

 

 Den LIVE STREAM auf der ELLE Facebookseite können Sie am 23. März ab 19.30 Uhr hier verfolgen: https://www.facebook.com/elle/



KONTAKT
L’Oréal Deutschland | Corporate Communications
Viola Sprick | viola.sprick@loreal.com |Tel 0211-4378-519

 

*Quelle: Statistisches Bundesamt 2015