Wie ist die Situation in China?

L’Oréal arbeitet seit langem mit chinesischen Behörden und Wissenschaftlern zusammen, um alternative Testmethoden anerkennen zu lassen, und die Kosmetik-Regulierungsbehörden zu unterstützen, endgültig auf Tierversuche zu verzichten.

Heute werden bereits so genannte “non-funktionale“ Produkte, die in China hergestellt und verkauft werden, darunter Shampoo, Duschgel oder Make-up, nicht mehr an Tieren getestet.
Wir haben in 2014 ein Episkin* Centre in Shanghai  eröffnet, wo wir künstliche Haut herstellen. Die künstliche Haut wird für in vitro Sicherheitstests ohne Einbezug von Tieren verwendet, und wurde den Chinesischen Behörden zur Verfügung gestellt.

*Episkin ist ein künstliches menschliches Hautmodell.