Menschen mit Behinderung: weltweite Auszeichnungen

Handicap
Handicap

Seit mehr als 15 Jahren engagiert sich L'Oréal für Menschen mit Behinderung und hat hier fünf förderungswürdige Bereiche identifiziert: barrierefreie Räumlichkeiten, Rekrutierung, Arbeitsplatzerhalt, Fremdvergabe und Partnerschaften. Damit die Maßnahmen schneller umgesetzt werden, hat L’Oréal 2008 seinen Preis für "Initiativen für Menschen mit Behinderung" ausgeschrieben, der alle zwei Jahre vergeben wird und zwei Ziele verfolgt: die Tochtergesellschaften für konkrete Maßnahmen auf diesem Gebiet zu belohnen, und diese dann zu veröffentlichen und somit zu teilen und zu verbreiten. Erst gab es die Auszeichnung nur für Frankreich, dann für Europa, heute wird sie weltweit vergeben. 14 Länder in Asien, Europa, Nord- und Südamerika nehmen teil.

Initiativen auf der ganzen Welt

2012 ging der Preis für Barriefreiheit an Mexiko, wo im neuen Werk 3% Menschen mit Behinderungen arbeiten. Der Innovationspreis ging an Frankreich*, wo für Studenten mit schweren Behinderungen ein "Heimpraktikum" entwickelt wurde. Den Partnerschaftspreis bekam die Niederlassung in Hongkong, die seit 16 Jahren gemeinsam mit einer lokalen Organisation Menschen mit Behinderungen in Arbeitsleben und Gesellschaft integriert. Für Engagement wurde die japanische Gesellschaft ausgezeichnet, die 2012 rund 1,8% der Jobs an Menschen mit Behinderungen vergibt. Das schaffen in Japan nur 45% aller Unternehmen. Der Welt-Grand-Prix der Jury belohnte L’Oréal Italien für den seit 2006 verfolgten 360°-Kurs: Die Tochtergesellschaft ist Gründungsmitglied der italienischen Diversity-Charta und setzt sich dafür ein, Menschen mit Behinderung einzustellen (Italien hat eine gesetzliche Quote von 7%, die höchste in ganz Europa), arbeitet auch mit geistig Behinderten und hat es geschafft, die Region Lombardei in ihr Engagement für Vielfalt einzubinden.

* Der Grand Prix für Frankreich ging an die Logistikzentren GMG Ormes und OAPLF Ingré, die seit fünf Jahren mit einer geschützten Einrichtung zusammenarbeiten.

L'Oréal und Behinderung

  • 5 strategische Prioritäten hat L'Oréal in der Behindertenförderung gesetzt