The Body Shop: 25 Jahre Community Fair Trade

Im Jahr 2012 hat The Body Shop seine Kundenkommunikation verändert und konzentriert sich nun auf "Storytelling". Mit Hilfe von Geschichten zu ihren Produkten und Verpflichtungen baut die Marke enge Beziehungen zum Verbraucher auf. Sehen Sie selbst.

Storyselling The Body Shop

Customer experience, storyselling… The Body Shop maintains a strong relationship with consumers.

Storyselling The Body Shop

Customer experience, storyselling… The Body Shop maintains a strong relationship with consumers.

Das Jahr 2012 war für The Body Shop ein Wendepunkt. Die Markenkommunikation in den neuen Flagship Stores setzt jetzt auf „Storytelling“ - persönliche Kauferfahrungen der Kunden. In den neueröffneten 340 „Concept Stores“ weltweit können die Kunden die Produkte mit allen Sinnen erleben und die Marke und ihre Verpflichtungen besser kennenlernen.

Mitten in den Läden stehen Tische, an denen Kunden Produkte testen und sich über Inhaltsstoffe, ihren Anbau und ihre Verarbeitung informieren können. An einer Pinnwand sind die Partnerschaften mit NGOs und lokalen Produzenten im Rahmen des Programms "Community Fair Trade“ dargestellt. Das Programm gibt es seit 25 Jahren, 300.000 Menschen haben bereits davon profitiert.

Das „Storytelling“-Konzept fördert die Beziehungen zu den Kunden und zeigt das ethische Engagement der Marke – etwas, das The Body Shop so besonders macht. Ob Aloe Vera aus Guatemala, Babassuöl aus Brasilien, Teebaumöl aus Kenia oder Sheabutter aus Ghana: 2012 enthielten mehr als 90% der Produkte von The Body Shop Inhaltsstoffe aus dem „Community Fair Trade“-Programm.

Nachhaltiger Einkauf

  • Mehr als 90% der Body-Shop-Produkte enthalten fair gehandelte Inhaltsstoffe