Kennzahlen

Diversity-Inclusion-New-Illustration
Diversity-Inclusion-New-Illustration

KENNZAHLEN

20102018

GLEICHBEHANDLUNG
DER GESCHLECHTER

Vorstand

21%

31%

Key Positions

37%*

54%**

Global Brand
General
Managers

43%

66%

KARRIEREENTWICKLUNG
BEI FRAUEN

Beförderung

61%

69%

Weiterbildung

59%

65%

Expatriates

34%

46%


GESAMTBELEGSCHAFT

64%

69%

Mittleres
Management

59%

64%


VORSTANDSMITGLIEDER

21%

46%

VERDIENSTUNTERSCHIED
ZWISCHEN MÄNNERN UND
FRAUEN IN FRANKREICH

2%*

10%

2007

7%

2009

4%

2011

3%

2013

3%

2015

2%

2018

Seit 2007 führt das INED (Institut National d’Etudes Démographiques), welches renommierte öffentliche Forschungseinrichtungen zusammenführt, im Auftrag von L’Oréal eine jährliche Verdienstanalyse in Frankreich durch.
Im Jahr 2007 betrug das geschlechtsspezifische Lohngefälle 10%.

Die Analyse von Gehaltsunterschieden
(ohne Berücksichtigung von Alter, Dienstalter, Standort, Teilzeit und Hierarchie) zeigt ein Lohngefälle zugunsten von Männern:
• 0,06% bei Arbeitern, Industriearbeitern und Verwaltungspersonal
• 3,6% bei Managern

ZERTIFIZIERUNGEN

L’Oréal verfolgt seit Jahren eine ehrgeizige Politik in Sachen Gleichbehandlung der Geschlechter. Um den Erfolg der verschiedenen Initiativen zu messen und zu bewerten, hat die Gruppe seit 2011 in der Hälfte der Länder, in denen sie tätig ist (was 61 % der Gesamtbelegschaft ausmacht), Zertifizierungsprozesse mit folgenden Organisationen eingeführt:

EDGE (Economic Dividend for Gender Equality)

GEEIS (Gender Equality European
and International Standard)

29LÄNDER

  • Australien
  • Brasilien
  • Kanada
  • USA
  • Indien
  • Russland
  • Österreich
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Kroatien
  • Tschechische Republik
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Ungarn
  • Irland
  • Italien
  • Lettland
  • Litauen
  • Niederlande
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Schweden
  • Großbritannien

BEHINDERUNG

Gesamtzahl der L’Oréal
Mitarbeiter mit Behinderung*1,177

FOKUS AUF
FRANKREICH

2010

2018

4.33% 5.15% Direkt beschäftigte Mitarbeiter
5.44% 6.64% Gesamtbelegschaft

STAATSANGEHÖRIGKEIT UND ETHNISCHE HERKUNFT

Anzahl der Staatsangehörigkeiten
in der Gesamtbelegschaft 158

23 Tochtergesellschaften

Haben 2018 Initiativen zur sozialen
und ethnischen Herkunft umgesetzt

Nachhaltige Beschaffung mit unseren Lieferanten

Ein weltweites Programm für nachhaltige Beschaffung ("Solidarity Sourcing") fördert die gesellschaftliche Inklusion.

Wirtschaftliche
Stärkung
von Frauen

38,596

der Begünstigten
sind Frauen

98%
sind Kleinbauern und Pflücker, die fair Rohstoffe aus Afrika beziehen

29

Projekte
in

14

Ländern

141 Begünstigte
aufgrund von Unternehmen, die von Frauen geführt werden

455 Frauen
gehören zu gefährdeten lokalen Bevölkerungsgruppen oder haben jetzt Zugang zu Arbeitsplätzen, die normalerweise Männern vorbehalten sind

Beschäftigung
von Menschen
mit Behinderungen

2,080

Menschen mit Behinderungen,
die für unsere Lieferanten arbeiten

Anstieg um

+39%

(seit 2014)

wovon 468
in Frankreich sitzen

83

Projekte
in

24

Ländern

MITARBEITERFÖRDERUNG

Investitionen in
die Karriereentwicklung

87.3m€*

*Bis zu +3.4% im Vergleich zu 2017

FOKUS

Anzahl der Mitarbeiter,
die an Workshops über Vielfalt
und Inklusion teilgenommen haben

33 000

Jährliche Mitarbeiterbefragung
zum Einholen von Feedback und
zur Verbesserung der Arbeitsweisen

88%
der Mitarbeiter nahmen teil